Ich muss zugeben, dass die Faszination Bitcoin an mir komplett vorbeigezogen ist. Das Thema Kryptowährung war generell nie so richtig auf meinem „Radarschirm“. Erst in den letzten Monaten wo es Schlagzeilen um die „Griechenland-Krise“ gab, sodass sich die Menschen dort kein Bargeld abheben konnten, und auch die neusten Meldungen über das „EU Bargeldverbot ab 2018„, haben mir wirklich zu bedenken gegeben. Deshalb habe ich mir dann diverse Informationen zu Bitcoin durchgelesen und auch mit paar Experten darüber gesprochen. Schließlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, als weitere alternative in Bitcoins zu investieren. Doch Bitcoins einfach zu kaufen lohnt sich nicht mehr. Ebenso ist das Bitcoin Mining mit dem eigenen PC unrentabel aufgrund der immer steigenden Komplexität und der hohen Stromkosten, die entstehen. Das profitabelste und nachhaltigste zurzeit sind meiner Meinung nach, zusammengeschlossene Bitcoin Netzwerke, die einen großen sogenannten „Mining Pool“ besitzen, von dem man Bitcoins abschöpfen kann. Aus all diesen Netzwerken habe ich mich für das BitClub Network entschieden. Warum ich das gemacht habe und welche Informationen ich über Bitcoins die letzten Monate gesammelt habe, erkläre ich dir im folgenden Artikel:

Bitcoin

Was ist Bitcoin?

Das Wort „Bitcoin“ bezeichnet eine digitale Kryptowährung, wobei „Bit“ für die kleinste Speichereinheit eines Computers steht und „Coin“ das englische Wort für Münze ist. Es wird insgesamt 21 Millionen Bitcoins geben. Sie wurden 2008 von Satoshi Nakamoto gegründet und das Bitcoin Netzwerk entstand am 3. Januar 2009. An diesem Tag wurden auch die ersten Blöcke berechnet. Aber für wen sind sie eigentlich geeignet?

Passives Einkommen kann durch die Bitcoins als digitale Währung kreiert werden

 
Die Währung richtet sich an Personen, die nicht mehr an fünf oder vielleicht sogar an sechs Tagen in der Woche von 9 bis 17 Uhr arbeiten gehen möchten. Darüber hinaus richtet sich diese Währung an Personen, die gerne etwas mehr Rendite bekommen würden, als nur die gängigen Zinssätze, die Banken heutzutage anbieten. Außerdem sollten Personen, die viel reisen möchten und nebenbei Geld verdienen wollen, sich ebenfalls mit der Kryptowährung befassen. Denn mit ihr ist es möglich unterwegs zu arbeiten, zu reisen und währenddessen auch noch Geld zu verdienen. Letztlich bietet sie die Möglichkeit, unabhängig von Geschäftszeiten zu arbeiten. Denn niemand muss in eine Firma gehen, um zu arbeiten. Stattdessen sind nur ein Internetzugang und ein Computer nötig. Wenn Du mit ihnen arbeiten willst, musst Du sie vorab natürlich irgendwo her bekommen. Das kann über mehrere Wege geschehen.
 

Bitcoins kaufen – an diesen Orten kannst du das!

 
Zunächst einmal kannst Du Bitcoins kaufen. Ähnlich, wie Du eine Währung wie US Dollar oder Euro kaufen kannst, kannst Du Bitcoins kaufen. Außerdem kannst Du Produkte und Dienstleistungen anbieten, die Du mit Bitcoins bezahlen lässt. Letztlich kannst Du sie auch minen. Minen kommt aus der englischen Sprache und bedeutet so viel wie schürfen oder schöpfen. Bitcoins Mining – dieser Prozess verläuft ganz anders, als bei den traditionellen Währungen. Während zum Beispiel eine Notenbank Geld einfach drucken kann, ist es bei den Bitcoins so, dass sie über PC´s erzeugt werden. Dabei nutzen die Miner Software um mathematische Probleme zu lösen. Als Belohnung für ihre Arbeit bekommen sie Bitcoins. Dabei werden die Aufgaben nicht leichter. Stattdessen werden sie immer schwerer. Das lässt sich gut an der Entwicklung der benötigten Technik veranschaulichen. Zu Beginn wurde eine ganz normale CPU benötigt. Danach wurden Grafikkarten genutzt, und heutzutage geht es spezielle Hardware die dafür genutzt wird.
 

Wer einem Netzwerk beitritt hat, bessere Chancen mit Bitcoins Geld zu verdienen

 
Diese Entwicklung zeigt, dass es immer schwerer wird, Bitcoins zu verdienen. Aus diesem Grund haben sich einige Menschen in einen Pool zusammengeschlossen, zum Beispiel BitClub Network. Bei Bitclub Network werden dann die Kräfte gebündelt, um Bitcoins zu minen und letztlich Erlöse zu erzielen. Diese erzielten Bitcoins werden dann in sogenannten „Wallets“ gelagert. Das Wort Wallet kommt aus der englischen Sprache und bedeutet Portemonnaie. Diese Wallets kannst Du entweder in Form einer App bekommen, einem Programm oder einer webbasierten Lösung. Du siehst, dass Bitcoins sehr beliebt sind und viele Menschen probieren sie zu erschaffen. Aber warum ist das so? Was macht den Reiz von dieser digitalen Kryptowährung aus?
 

Der Bitcoin Kurs – Eine Inflation ist ausgeschlossen

 
Nun, bei dieser Währung kann es nicht zu einer Inflation kommen. Es gibt 21 Millionen Bitcoins und keine mehr oder weniger. Dadurch kann kein Wertverlust stattfinden, wie es der Fall ist, wenn neues Geld einer Währung gedruckt wird. Inflation bedeutet letztlich nichts anderes, als dass das Geld weniger wert ist. Darüber hinaus sorgt die digitale Kryptowährung dafür, dass Transparenz entsteht. Jede Transaktion wird in der Blockchain vermeldet und ist für jeden nachzuvollziehen. Unabhängig von ihrer Größe oder ihrem Zweck. Ein weiterer Vorteil liegt in der Schnelligkeit, mit der die Währung überwiesen werden kann. So kann sie zum Beispiel von Europa nach Asien innerhalb weniger Minuten verschickt werden. Das ist mit dem Euro oder dem Dollar nicht möglich. In diesem Atemzug muss auch die Zahlungsfreiheit genannt werden. Während es bei dem Euro so ist, dass ein sehr hoher Betrag nicht mal eben so transferiert werden kann, hast Du mit der digitalen Kryptowährung keine Probleme dabei. Wenn wir noch einmal zum Beginn von diesem Abschnitt gehen, sehen wir, dass die Währung endlich ist. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf den Bitcoin Kurs. Der Bitcoin Kurs steigt seit einiger Zeit wieder an, was natürlich nur die freut, die auch Bitcoins besitzen. Zurzeit liegt der Bitcoin Kurs bei ca. 400 USD pro Einheit und es ist zu erwarten, dass der Bitcoin Kurs bald weiter steigen wird. Denn im Juni beziehungsweise Juli 2016 wird das sogenannte „Halfing“ stattfinden. Das bedeutet, dass dann nur noch 12,5 Bitcoins alle zehn Minuten ausgeschüttet werden. Momentan sind es noch 25 Bitcoins, die alle zehn Minuten ausgeschüttet werden. Kurz um: Je kleiner das Angebot und je größer die Nachfrage, desto mehr freut sich derjenige, der Bitcoins besitzt.

 

Bitcoin Kurs

Bitcoin Kurs seit 2010

Es gibt prominente Unterstützer von Bitcoin

 
Natürlich kannst Du Bitcoins auch nutzen, um zu bezahlen. Es gibt mittlerweile einige Firmen, die das anbieten. Eine Firma ist zum Beispiel Dell. Wenn Du also vorhast, Deinen neuen Computer bei Dell zu kaufen, dann kannst Du ihn mit Bitcoins kaufen. Darüber hinaus gibt es ca. 750.000 andere Unternehmen, bei denen Du mit Bitcoins bezahlen kannst und ihre Zahl wird immer größer. Das bedeutet, dass ihre Akzeptanz immer größer wird. Dabei hilft auch die Unterstützung einiger prominenter Personen, wie zum Beispiel dem Gründer von Microsoft Bill Gates oder den Schauspieler Ashton Kutcher. Wenn auch Du irgendwann mal mit Bitcoins bezahlen möchtest, dann solltest Du besser jetzt einsteigen, denn wie bereits erwähnt wurde, ist die Währung endlich und es ist nur eine Frage der Zeit, bis alle Einheiten gemined wurden. Danach wird die Währung zwar gehandelt, aber sicherlich zu teureren Preisen, als momentan.

 

Bitcoin Mining: Wer selber mined hat hohe Kosten zu erwarten

 
Wenn Du sie besitzen möchtest, hast Du drei Optionen. Du kannst Bitcoins kaufen und halten. Dabei hoffst Du dann darauf, dass ihr Wert weiter steigen wird. Darüber hinaus kannst Du Bitcoins an der Börse handeln. Voraussetzung für Erfolg ist hier aber, dass Du Dich mit dem Trading an der Börse auskennst, denn das Trading ist sehr kompliziert und in der Regel schaffen es nur Profis an der Börse Geld zu verdienen. Dann kannst Du natürlich auch selbst die Bitcoins minen. Wenn Du Dich dafür entscheidest, musst Du aber viel Geld für Software ausgeben und darüber hinaus auch noch die Stromkosten zahlen, die erheblich sein werden, wenn Du 24 Stunden am Tag die spezielle Hardware laufen lässt. Besser ist es, wenn Du Dich einem Bitcoin Netzwerk anschließt, wie dem BitClub Network.

 

Profitiere von der Expertise vom Bitclub Network

Bitclub Network 
Bitclub Network ist ein riesiger Mining Pool, der 24 Stunden am Tag und an sieben Tagen in der Woche neue Bitcoins schöpft. Dabei werden jeden Monat Bitcoins nachgekauft. Der Bitclub Network ist ein Zusammenschluss aus Unternehmern, Programmierern und Vermarktern, die ein sehr einfaches Geschäft in einem komplexen Geschäftsbereich gegründet haben. Das Schöne am Bitclub Network ist, dass jeder teilnehmen kann, auch Du. Dabei musst Du keine besonderen Kompetenzen vorweisen, sondern Du kannst von dem Wissen und der Technik vom Bitclub Network Gebrauch machen. Aber wie genau funktioniert der Bitclub Network?
 
Bitclub Globaler Mining Pool

Bitclub Globaler Mining Pool

Kein Schneeball System

 
Zunächst einmal ist es wichtig zu nennen, dass der Bitclub Network in der Blockchain gelistet ist und somit seine Transaktionen transparent sind. Dabei handelt es sich nicht um ein Schneeballsystem und Durch die tägliche Reinvestierung kommt es dazu, dass die Hardware nicht schwächer wird, im Bezug zu den mathematischen Aufgaben, die gelöst werden müssen. Wenn Du als Investor beschließt, beim Bitclub Network mitzumachen, dann bekommst Du eine tägliche Ausschüttung in Form von Bitcoins, auf das Paket, was Du abgeschlossen hast. Diese Bitcoins kannst Du dann halten oder Dir sogar täglich auszahlen lassen. Was bedeutet das konkret?

 

Mit Bitclub Network sind sehr hohe Umsätze möglich

 
Angenommen Du kaufst das Paket „Pool 1“. Dann bezahlst Du für 1000 Tage Bitcoin Mining. Von den Erlösen bekommst Du eine Rendite von 50% und 50% der Erlöse werden reinvestiert. Durch diese Reinvestierung kommt es dazu, dass die Hardware sich verbessert und es mit der größer werdenden Schwierigkeit der mathematischen Probleme aufnehmen kann. Stellen wir uns das einmal als Beispiel vor: Angenommen, Du kaufst das Paket „Gründer Pool“. Dann erwirtschaftet das Bitcoin Mining ca. 30 – 50 Bitcoins, innerhalb von 1000 Tagen. Diese werden dann mit dem Bitcoin Kurs von ca. 400 USD multipliziert und so kannst Du ca. 20.000 US Dollar bekommen. Alles, was Du dazu tun musst, ist, am Bitclub Network teilzunehmen. Aber nicht nur auf diese Weise kannst Du Geld Durch das Bitclub Network verdienen.
Bitcoin Mining Pools bei BitClub

Bitcoin Mining Pools bei BitClub

 

Verdiene noch mehr Geld durch das Netzwerk

 
Du kannst außerdem Geld verdienen, wenn Du BitClub anderen empfiehlst. Dadurch baust Du Dir ein passives Einkommen auf, wobei Du täglich Auszahlungen vornehmen kannst oder aber Du wartest und hälst die Bitcoins. Kurz um: Wenn auch Du auf bequeme Art und Weise viel Geld verdienen möchtest, dann solltest Du Dich über die Kryptowährung Bitcoins informieren. Diese Währung ist noch relativ neu, bietet aber jetzt schon die Chance, viel Geld damit zu verdienen. Momentan liegt der Bitcoin Kurs bei ca. 400 US Dollar. Damit Du auch etwas davon hast, solltest Du am Bitcoin Mining über das Bitclub Network teilnehmen. Bei dem Bitclub Network profitierst Du von der hervorragenden Technik und kannst Bitcoins minen. Auf diese Weise kannst Du für weiteres Einkommen sorgen. Warte nicht mehr länger, die 21 Millionen Bitcoins werden Bald alle gemined sein und dann ist es zu spät.